Studienfahrt nach Krzyzowa (Kreisau)

Vom 12. bis 18.09.1999 fand die Fachexkursion zum Thema "Widerstand im und gegen den Nationalsozialismus am Beispiel des Kreisauer Kreises" statt. Lernort war Kreisau/Krzyzowa, ein kleines schlesisches Dorf. Das Gutsschloss bzw. das Berghaus war der illegale Treffpunkt der Widerstandsgruppe um Helmuth James Graf von Moltke und Peter Graf Yorck von Wartenburg. Heute ist dieser Ort der Erinnerung ein europäisches Jugendbegegnungszentrum.

Dieses Projekt, das mittlerweile zum fünften Mal stattfindet, ist initiiert von unserem deutschen Partnergymasium in Zittau. Jedes Jahr bemühten sich die beteiligten Fachlehrer aus Luban, Zittau und Liberec, dass diese mehrtätige Exkursion ein Höhepunkt für die historische Bildung wird und einen nicht unwesentlichen Beitrag zur Erziehung unserer Schüler/innen leistet.

Das Programm leitet sich aus den Lerninhalten des Leistungskurses Geschichte der sächsischen Klasse und unseres Geschichtslehrplans ab, wo Fachexkursionen und Studienfahrten verbindliche Unterrichtsformen sind. Neben einer höchstinteressanten historischen Rallye durch die Umgebung von Kreisau und der Besichtigung des KZ Groß Rosen standen jedoch im Zentrum vor allem themengebundene Seminare zum Widerstand im Dritten Reich. Unsere Schüler/innen arbeiteten zum Thema "Das Attentat auf Heydrich". Darüber referierten sie dann im Plenum. Im Urteil aller beteiligten Schüler/innen wurde dieser Beitrag, und vor allem die Art und Weise seiner Präsentation, als beste Leistung gewürdigt.

Die sehr guten Arbeitsbedingungen, die Unterkunft und Verpflegung sowie auch das schöne spätsommerliche Wetter erwiesen sich als günstige Rahmenbedingungen. Auch im nächsten Schuljahr soll es wieder eine Fortsetzung dieses Projektes geben.

Michael Walter

Tel. + fax: +420 / 482 710 660            deutsch@gfxs.cz