Bericht über die Konferenz „Aktiv gegen Gewalt in der Schule"

Am 22. März 2005 fand in der Wissenschaftlichen Bibliothek Liberec eine Konferenz „Aktiv gegen Gewalt in der Schule" statt, die vom tschechisch-deutschen Forum der Frauen und einigen Schülerinnen des Gymnasiums F. X. Šaldy organisiert wurde. Die Idee, eine Konferenz gemeinsam zu veranstalten, ist im Herbst 2004 auf einer Konferenz über die Entwicklung der Zivilgesellschaft entstanden, wo die Schülerinnen der 5.N mit der Organisation geholfen haben. Das Thema wurde durch die Klasse 5N des Gymnasiums am 15. Dezember 2004 nach einer ausführlichen Diskussion mit Frau Lottenburger, Vorsitzende der tschechisch-deutschen Forums der Frauen, festgelegt.

Als Gäste wurden zu der Konferenz Herr Hans-Joachym Knop, Polizeioberkommissar in Berlin und Präventionsbeauftragter, und Frau Vlasta Suchánková, Sprecherin der Polizei Liberec, eingeladen. Weiter nahmen Schüler und Lehrer aus den Schulen aus Berlin, Zittau, Liberec und Jablonec nad Nisou teil. Die Anzahl der Beteiligten war ungefähr 100 Personen.

Es handelte sich um eine Open-Space-Veranstaltung. Dies bedeutet, dass keine längeren Vorträge gehalten werden, sondern dass die Teilnehmer nach den einführenden Vorträgen Raum für die Diskussion in kleinen Arbeitsgruppen bekommen.

Ich fand die lockere Atmosphäre sehr angenehm, die in der Bibliothek herrschte. Sie ermöglichte einen offenen Austausch von Erfahrungen unter den Teilnehmern. Damit wurde auch der Sinn und Zweck der Konferenz erfüllt, weil ein offenes Gespräch meiner Meinung nach die Voraussetzung für die Vermeidung der Gewalt in der Schule ist. Am Ende der Konferenz kamen viele positive Rückmeldungen auch von den Teilnehmern.

Begrüßung und Einleitungsvortrag
Bildung der Arbeitsgruppen
Diskussion in den Arbeitsgruppen
Diskussion in der Arbeitsgruppe

 

Lucie Krtoušová, 23.6.2005