Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut Prag

Die Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut in Prag fing im Jahre 1999 an. Herr Foy und Frau Šípová bereiteten sich drei Tage lang in Zittau auf ein trilaterales Projekt mit dem Arbeitstitel „Theaterbasar" vor. Unter der Schirmherrschaft des Goethe Institutes, unter der organisatorischen Leitung von Frau Schütze –Nöhmke und der fachlichen Betreuung des Nürnberger Theaterpädagogen Peter Mayer wurden Spiele, Pantomime und Theater geprobt.. Der Basar fand am 6.Juni 2000 in Zittau statt. In der Zittauer UNESCO-Realschule kamen an die 300 Schüler und Schülerinnen aus der Region Euro-Neiße zusammen. Die Aktion wurde noch einmal in Liberec wiederholt. Ein Produkt dieses Treffens ist die Entstehung einer trinationalen Theatergruppe, die bis heute erfolgreich auftritt.

Im Januar 2001 hat das Goethe-Institut Inter Nationes Prag in Zusammenarbeit mit der Euroregion Neiße, Nysa, Nisa und den Städten Zittau, Bogatynia, Hradek und Liberec einen trinationalen Workshop zum Thema "Kreatives Schreiben" veranstaltet.

Mit diesem Workshop begann eine Reihe von Veranstaltungen, deren Ergebnisse auf einem „MultiMediaMarkt" am 31. Mai 2001 in Zittau und am 1. Juni 2001 in Bogatynia gezeigt wurden. An dem Workshop unter der Leitung der Referentin des Goethe-Institutes Uthild Schütze-Nöhmke und der Referenten Wolfgang Rill aus Breslau und Barbara Kraft aus Hamburg haben je acht Lehrer von Schulen in Zittau, Liberec und Bogatynia und Umgebung teilgenommen.

An drei Tagen wurden im Zittauer Jugendhaus "Villa" in einer entspannten, zugleich aber sehr arbeitsamen Atmosphäre die Grundtechniken des freien Schreibens ausprobiert. Am Ende der Veranstaltung gab es eine „Tonband-Radiosendung" mit Gedichten und Prosatexten, die von deutschen, polnischen und tschechischen Lehrern und Lehrerinnen aller Schultypen geschrieben und vorgetragen wurden.

Die weitere Arbeit wartete auf die teilnehmenden Lehrer in den Schulen. Sie haben ihre Begeisterung auf die Schüler und Schülerinnen übertragen und sie zum freien Schreiben animiert. 

blau    blau    blau    blau    blau    blau    blau    blau    blau    

Blau

das Meer,

kalt und sauber,

Stille um uns herum -

Stillstand

 

Vìnceslava Dráhová, 13

 

Die Ergebnisse der Lehrer und der Schüler wurden im März beim 3-tägigen Computerworkshop in Bogatynia mit Reinhard Donath und Nigel Treblin aus Aurich virtuell bearbeitet und zu Buch und Datei zusammengestellt. Nebenbei entstand eine Seite im Internet, die über dieses Projekt informiert:

http://www.englisch.schule.de/bogatynia/bogatsem.htm

Im Jahre 2002 setzten sich die Schüler und Schülerinnen des Dreiländer Ecks mit ihrer „sagenhaften" Geschichte auseinander. Es entstanden Texte für den Unterricht, moderne Sagen und Comics. Die Arbeiten wurden in einem Projektheft und im Internet präsentiert.

Im Jahre 2003 verließ Frau Schütze-Nöhmke Tschechien. Ihre Nachfolgerin, Frau Krause, änderte das Konzept zu Gunsten der regionalen tschechischen Zusammenarbeit .Im Dezember 2003 fand in Prag eine spektakuläre Kriminacht statt. Aus ganz Tschechien trafen junge Krimiautoren zusammen. Die Schüler unserer Abteilung haben Kriminalgeschichten über eine tschechisch-deutsche Problematik geschrieben. Ihre Geschichten handelten von geschichtlichen Themen, vorwiegend aus dem Protektorat Böhmen und Mähren, in die aber auch Motive von Schmuggel, Drogen und Mädchenhandel eingeflochten wurden. Bei der Preisverleihung in Prag wurde Petr Doležel aus der 1N mit einem Preis belohnt.

 
Tel. + fax: +420 / 482 710 660            deutsch@gfxs.cz