Die Geschichte des Gymnasiums
 

1919-1938

1945-1986

1986-1994

Unsere Schule war 1919 das erste tschechische staatliche, reformierte Realgymnasium für Schüler/innen tschechischer Nationalität in Liberec, dem damaligen Reichenberg.

HálkovaSeit 1946 trägt unser Gymnasium den Namen von František Xaver Šalda, der am 22.12.1867 in Reichenberg geboren wurde. Er war Schriftsteller und Literaturkritiker. Am 4.4.1937 verstarb er in Prag.

Das Gymnasium "F.X. Šaldy" befindet sich seit 1986 im heutigen Gebäude der Partyzánská.

Dr. Šamánek gründete die Mittelschule. Nach ihrer Gründung hatte sie großen Erfolg unter der tschechischen Bevölkerung, deshalb folgte im Jahr 1919 der Aufbau des ersten tschechischen Gymnmasium. Das Gymnasium ist zweimal umgezogen (Na Bojišti und Hálkova)

Nach dem Münchener Abkommen wurde die Schule geschlossen. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 wurde der Unterricht wieder aufgenommen. Seit dem 10. Juli 1946 trägt das Gymnasium den heutigen Namen F.X. Šaldy. Hier gab es spezielle Klassen für mathematisch-naturwissenschaftlichen, humanistischen und fremd- sprachigen Unterricht (Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Latein). Große Aufmerksamkeit wurde dem Sport gewidmet. Bestandteil des Unterrichts war auch die Arbeit in Fabriken.

In 1991 wurde die bilinguale (deutschsprachige) Abteilung gegründet. Die Schüler/innen legen die tschechische Matura und das deutsche Abitur ab. Am 19. September 1991 wurde die deutsche Schülerbibliothek eröffnet. Sie ist ein Geschenk der Friedrich-Niermann-Stiftung.

Zurück zu Geschichte

Tel. + fax: +420 / 482 710 660            deutsch@gfxs.cz